Wer darf sich Übersetzer nennen ?

Wer darf sich Übersetzer nennen ? In letzter Zeit erhalte ich immer wieder mal von Euch solche Fragen. Auf unserem Blog finden Sie Informationen nicht nur über unser Übersetzungsbüro sondern vor allem auch Antworten auf mögliche Fragen, die für Euch von Interesse sein können. Meiner Meinung nach, Übersetzer darf sich leider jeder nennen, der meint, als Übersetzer tätig werden zu können. Für mich persönlich, das ist traurig aber für den Übersetzungsmarkt tragisch. Anbei eine kurze Zusammenfassung von Übersetzern.

Wer darf sich Übersetzer nennen ? Auswahl von Übersetzern

Ein Übersetzer überträgt Fachtexte inhaltlich korrekt und stilsicher in eine andere Sprache. Im Allgemeinen hat ein Übersetzer einen Universitätsabschluss als Diplom-Übersetzer erworben, eine anerkannte Prüfung als Übersetzer abgelegt oder besitzt langjährige Berufserfahrung nicht nur als Übersetzer.

Absolventen mit Universitätsabschluss

Eine Gruppe unter den Übersetzern sind die Absolventen einer Universität oder Fachhochschule, die ihr Studium als Diplom-Übersetzer erfolgreich abgeschlossen haben. Eine weitere Gruppe unter den Übersetzern sind die Übersetzer, die eine in der Branche anerkannte Übersetzerprüfung abgelegt haben. Eine solche Prüfung lässt sich zum Beispiel bei Berufsverbänden oder bei staatlich anerkannten Organisationen ablegen. Auf diese Weise erhalten Praktiker und erfahrene Quereinsteiger die Möglichkeit, ihr Wissen und ihre Erfahrung als Übersetzer nachzuweisen. Beide Gruppen besitzen in der Regel das für den Beruf erforderliche Grundwissen über die Prozesse, Methoden und Vorgehensweisen bei einer Übersetzung und haben ihre speziellen Fähigkeiten in einer Prüfung unter Beweis gestellt. Nach dieser Prüfung haben sich viele Übersetzer noch in ein weiteres Fachgebiet eingearbeitet und sich auf Wirtschaft, Recht, Medizin, Informationstechnologie, Literatur oder Technik spezialisiert.

Praktiker die seit vielen Jahren als Übersetzer tätig sind

Eine dritte Gruppe unter den Übersetzern sind Praktiker, die neben ihrer eigentlichen Arbeit meist seit vielen Jahren als Übersetzer tätig sind und über mehrsprachiges Fachwissen in einem Spezialgebiet verfügen. Diese Übersetzer haben zum Beispiel Betriebswirt, Ingenieur oder Kaufmann gelernt und besitzen langjährige Praxis, sehr gute Fremdsprachenkenntnisse sowie ein sehr stark ausgeprägtes Sprachgefühl und ein hervorragendes Ausdrucks- und Formulierungsvermögen nicht nur in der deutschen Sprache.

Alle diese Übersetzer sind in der Lage, eine gute Übersetzung für ihr Sprachenpaar anzufertigen. Da aber jedes Fachgebiet andere Ausdrücke und Formulierungen verwendet (zum Beispiel Wirtschaftsübersetzung oder SEO Übersetzungen) können sich die Ergebnisse je nach Spezialisierung unterscheiden. Wenn Sie also den optimalen Übersetzer für Ihre Übersetzung selbst auswählen müssen, fragen Sie nicht nur: was kostet Übersetzung pro Wort ?, sondern auch auf die Faktoren Fachwissen, Sprachgefühl, Ausdrucks- und Formulierungsvermögen in der jeweiligen Sprache sowie auf die Erfahrung des Übersetzers in dem Spezialgebiet, aus dem Ihr Text stammt.

Also: Wer darf sich Übersetzer nennen ? Meiner Meinung nach, Übersetzen ist ein komplexer Prozess und es genügt nicht, über Sprachfertigkeiten auf muttersprachlichem Niveau zu verfügen. Alle unsere Übersetzer sind Absolventen einer Universität und besitzen langjährige Berufserfahrung. Für unser Übersetzungsbüro Wichtig sind eine fundierte Ausbildung aller Fachübersetzer und ständige Weiterbildung in sprachlicher und fachlicher Hinsicht.

Unser Übersetzunsteam steht Ihnen jederzeit zur Verfügung ✓

Nehmen Sie mit mir Kontakt auf und fordern Sie ein kostenloses Angebot an.