AGB

Bitte beachten Sie, dass ich – soweit nicht anders vereinbart wurde – nur auf der Grundlage dieser AGB Ihre Aufträge ausführe!

Allgemeine Auftragsbedingungen (Stand vom Mai 2015)

1. Geltungsbereich
Diese Auftragsbedingungen gelten für alle Verträge zwischen dem Übersetzer -- und dem Auftraggeber, soweit nicht etwas anderes ausdrücklich vereinbart oder gesetzlich unabdingbar vorgeschrieben ist.

2. Auftragsumfang
Der Auftrag gilt nur dann als gültig und erteilt, wenn er von dem Übersetzer schriftlich z.B. per E-Mail bestätigt wurde. Der Auftraggeber erteilt den Auftrag in elektronischer oder sonstiger Form. Alle Aufträge werden sorgfältig und nach den Grundsätzen ordnungsgemäßer Berufsausübung ausgeführt.

3. Lieferung
Die Lieferung der Übersetzung erfolgt per E-Mail, Dropbox oder nach vorheriger Vereinbarung per Telefax oder Post. Für Verlust oder Beschädigung der Daten bei der elektronischen Übertragung der Übersetzung bzw. auf dem Transportweg haftet der Übersetzer nicht. Der Auftraggeber ist für die endgültige Überprüfung der Daten zuständig. Schadenersatzansprüche aufgrund fehlerhafter bzw. missverständlicher Ausgangstexte oder unklarer bzw. unvollständiger Auftragserteilung können nicht anerkannt werden.

4. Liefertermin / Höhere Gewalt
Ein einmal vereinbarter fester Liefertermin ist für den Übersetzer bindend, es sei denn, der Liefertermin kann aus Gründen, die außerhalb der Kontrolle des Übersetzers liegen, nicht eingehalten werden, wie beispielsweise eigene Krankheit, Notfall in der Familie, Computerausfall etc. In diesem Fall verpflichtet sich der Übersetzer, den Auftraggeber unverzüglich in Kenntnis zu setzen.

5. Mängelbeseitigung
Der Übersetzer behält sich das Recht auf Mängelbeseitigung vor. Der Auftraggeber hat Anspruch auf Beseitigung von möglichen in der gelieferten Übersetzung enthaltenen Mängeln. Der Anspruch auf Mängelbeseitigung muss vom Auftraggeber unter genauer Angabe des Mangels innerhalb von zwei Wochen nach Zugang der Übersetzung geltend gemacht werden.

6. Vertraulichkeit
Der Übersetzer verpflichtet sich, alle Tatsachen, die ihr im Zusammenhang mit ihrer Tätigkeit für den Auftraggeber bekannt werden, vertraulich zu behandeln. Persönliche Daten des Auftraggebers werden nicht an Dritte weitergegeben oder verkauft. Der Übersetzer behält das Recht vor, ausgewählte Firmennamen in die Referenzenliste aufzunehmen. Falls der Auftraggeber damit nicht einverstanden ist, soll das dem Übersetzer gemeldet werden.

7. Preise und Zahlungsbedingungen
Alle genannten Preise sind Endpreise. Die Rechnung ist innerhalb von 14 Tagen ab Rechnungsdatum fällig. Zahlung erfolg per Überweisung oder PayPal. Rabatte können Individuelle mit dem Auftraggeber abgesprochen werden.

8. Haftung
Eine Haftung besteht nur bei grober Fahrlässigkeit und Vorsatz. Die Haftung bei leichter Fahrlässigkeit tritt nur bei Verletzung vertragswesentlicher Pflichten ein. Die Haftung ist in jedem Fall der Höhe nach auf den Wert des entsprechenden Auftrages begrenzt. Ein Rückgriff des Auftraggebers auf den Übersetzer zur Geltendmachung der Schadenersatzansprüche Dritter (Nichtvertragspartner) ist ausgeschlossen.

9. Eigentumsvorbehalt
Die gelieferte Übersetzung bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum des Übersetzers.